Therapie

Sie kennen das Gefühl,

  • nicht mehr genau zu wissen,was eigentlich Ihre Wünsche und Bedürfnisse sind?
  • es immer allen recht machen müssen und sich dabei selbst zu vergessen?
  • zu wenig Zeit zu haben, für das was Sie glücklich macht?
  • eher zu funktionieren, als ihr Leben selbst zu bestimmen?
  • eine unbefriedigende Partnerschaft zu leben?
  • häufig krank zu sein?
StockSnap_ICULBPJF3L.jpg

Sie haben schon Vieles probiert und doch hat sich nichts geändert?

Lernen Sie unabhängiger zu werden, sich bewusst abzugrenzen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Selbst-Integrations-Training nach einer Methode von Dr. Langlotz kann Ihnen dabei helfen. Die gesunde Grenze zu finden ist nicht immer einfach, es ist die Gradwanderung zwischen loslassen und festhalten, zwischen Nähe und Distanz. Aber auch wie ich damit umgehe, nicht zum Egoisten zu werden, das richtige Maß zu finden zwischen dem Geben und dem Nehmen. Einer der immer nur gibt, verliert einfach nach kurzer Zeit die Lust daran, immer nur anderen ihre Bedürfnisse zu erfüllen und wird dann zum Egoisten und lässt den anderen dann stehen. Das gilt auch für Beziehungen, wer sich selbst aufgibt wird uninteressant für seinen Partner, es ist dann nur mehr eine Frage der Zeit, das sich einer von beiden löst und sich einen neuen Partner sucht. Auch die Sexualität ist davon betroffen, sie verliert an Reiz und wird zur Langeweile, wo dann nur mehr der Ausweg bleibt, seine Sexualität durch aussereheliche Liebschaften zu holen. Meines Erachtens ist das, das Ende einer Partnerschaft. Ich höre oftmals von Klienten und Freunden, mein Mann greift man nicht mehr an, ich interessiere ihn nicht mehr, er trinkt oder sitzt nächtelang in Bars oder geht vermehrt seinen Sport nach. Um sich wieder anzunähern braucht es Bewusstsein, was hat dazu geführt ? habe ich etwas erwartet, was mir mein Partner erfüllen sollte, habe ich ihn zu stark vereinnahmt mit meinen Problemen? Es ist immer eine Grenzverletzung dahinter versteckt, die wir nicht wahrnehmen können, weil wir viel zu oberflächlich denken und die Schuld fast ausschliesslich bei dem Anderen suchen, anstatt sich Gedanken zu machen über die wirklichen Hintergründe. 

Ich sehe meine Aufgabe als Berater darin, solchen Menschen ihre eigenen Grenzen und ihrem Gegenüber sichtbar zu machen, sie dahin zu führen, ihren Seelenraum wieder in Besitz zu nehmen und den Anderen auch ihren zu lassen. Sich schützen zu lernen vor den Fremdeinflüssen und gleichzeitig wieder Nähe zuzulassen, seine Grenzen zu kennen und die des Andern zu respektieren, um ein glückliches Leben führen zu können, damit Beziehung und Beruf gelingen können und das auch ihre Kinder lernen, sich Autonom entwickeln zu dürfen und nicht als Erfüllungsgehilfe der Eltern dienen. In all diesen Bereichen geht es darum, Grenzen zu setzen und Grenzen zu achten und wer nicht nein sagen kann, wird krank, wer immer allen Erwartungen nachkommen will, wird seine Grenze bald schmerzhaft spüren. Doch wer seine eigene Mitte hat, kann über seine Grenzen hinauswachsen.

Willst du dein Umfeld verändern, verändere dich selbst
— Mahatma Gandhi
StockSnap_0Q8SBRNZWR.jpg
Wenn du dich anders gibst als du bist, wird ein anderer geliebt, nämlich der, der du vorgibst zu sein

Lebensbilder

Symbiose Muster

Wer bin ich und was will ich?

Meine langjährige Erfahrung hat mich motiviert Seelen- oder Lebensbilder mit meinen Klienten zu erarbeiten.
Diese von der Klientin oder dem Klienten selbst angefertigten und durch mich geführten Zeichnungen, haben sich als besonders effektives Instrument für eine rasche Problemlösung erwiesen. Sie ermöglichen eine Rückschau, die dabei hilft Muster zu erkennen, Situationen besser zu verstehen und „Altlasten“ zu bereinigen. Denn die Antwort aller Konflikte liegt im Unbewussten und damit in einem Selbst.

StockSnap_P32DR6Z54Z.jpg

Beziehungskonflikte, Befindlichkeitsstörungen,

bis hin zu seelischen und körperlichen Erkrankungen. Die Ursache dieser Probleme ist in vielen Fällen im weit verbreiteten „Symbiosemuster“ zu finden. Darunter versteht man die eingeschränkte Fähigkeit zur Unterscheidung zwischen Eigenem und Fremden und damit letztlich zur Abgrenzung. Voraussetzung dafür und somit Grundlage für Autonomie und selbstbestimmtes Handeln ist eine gesunde seelische Struktur. Gesunde Abgrenzung bedeutet, seine Lebenskraft zu erhöhen, seine Potenziale auszuleben, seine natürliche Schönheit und Würde wieder zu erlangen und auch Charisma sowie Ausstrahlung zu erhöhen.

Wie erkennen Sie blockierte Abgrenzung?

Besonders früh entstandene Verletzungen und Erfahrungen, wie zum Beispiel Trennung oder Zurückweisung, werden häufig als „Abgrenzungsverbot“ interpretiert und unbewusst gespeichert. Das kann zu Blockadenauf dem Weg zur Autonomie-Entwicklung führen. Häufig äußern sich diese als Schuldgefühle, Unzufriedenheit, Bitterkeit, Depression, Suchtverhalten, Selbstzerstörung, Burnout und Psychosomatische Erkrankungen. Zur Feststellung des Vorhandenseins eines Symbiosemusters dient ein Fragebogen, dessen Ergebnisse anschließend erklärt und mit der Klientin oder dem Klienten ausführlich besprochen werden.

 
Deine Seele ist wie eine Rose…
um zu erblühen braucht sie jemanden, der sie daran erinnert was sie im inneren immer schon wusste